Durch die große Raabklamm

Am 11.04.2014 war es endlich so weit: Unsere Nachbarn, Agnes und Manfred, gingen mit uns durch die Große Raabklamm. Diese Wanderung ist eigentlich nur mit 2 Auto's zu bewältigen, da ansonsten sich die Wegzeit von ca. 4 Stunden auf 8 Stunden verdoppelt. Wir fuhren also mit zwei Auto's nach Arzberg, um ein Auto in der Nähe des Käsestollens abzustellen. Anschließend fuhren wir mit einem Auto zum Jägerwirt und von dort gingen wir in 4 Stunden und 47 Minuten (lt. SUUNTO Ambit2 S) durch die Klamm nach Arzberg. Der niedrigste Punkt bei dieser Wanderung war bei 484 m und der höchste Punkt bei 653 m. Alle Angaben wie erwähnt gemessen mit der SUUNTO. 

Nach der Wanderung kehrten wir beim einige hundert Meter entfernten Grillwirt ein, wo ich das beste bisher von mir verzehrte Gordon Bleu erhielt!!!!

Anschließend fuhren wir mit dem Auto wieder retour zum Jägerwirt und verteilten uns jeder auf das eigene Auto. 

Ich möchte noch erwähnen, dass unser Hund Cleo, die mittlerweile am 01.04.2015 auch schon 14 Jahre alt wird, diese Tour mindesten 4 x ging, so fit war sie. Leider kann ich sie in Zukunft nicht mehr von der Leine lassen, da sie mittlerweile fast nichts mehr hört und damit ist es zu gefährlich. 

Für das Jahr 2015 habe ich mir vorgenommen, mit Sohn Volker und eventuell auch mit meiner Gattin die kleine und die große Raabklamm an einem Stück zu gehen! Schau'n wir einmal!

 

Letzte Änderung am%AM, %26. %368 %2015 %07:%Jan
(0 Stimmen)
Gelesen 1513 mal

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.